Feuerwehr

Das Hobby mit Sinn!

 

 

„Ich geh zur Feuerwehr, weil Sicherheit ein gutes Gefühl ist.“

...

 

Weiterlesen

 

 

„Ich geh zur Feuerwehr, weil ich mich gerne für die Gesellschaft...

 

Weiterlesen

 

 

„Ich geh zur Feuerwehr, weil Helfen für mich selbstverständlich...

 

Weiterlesen

 

 

„Ich geh zur Feuerwehr, weil dieses Hobby abwechslungsreich und...

 

Weiterlesen

 

 

„Ich geh zur Feuerwehr, weil's da für mich gar kaa Disskussion...

 

Weiterlesen

 

 

„Ich geh zur Feuerwehr, weil dieses Engagement Spaß macht.“

...

 

Weiterlesen

 

 

„Ich geh zur Feuerwehr, weil ich lieber anpacke, statt...

 

Weiterlesen

 

 

„Ich geh zur Feuerwehr, weil mich die Technik begeistert.“

...

 

Weiterlesen

Mit unserem Newsletter immer auf dem neuesten Stand bleiben

Aktion

Wir feiern unser Vereinsjubiläum

75 Jahre Freiwillige Feuerwehr und 40 Jahre Jugendfeuerwehr in Ober-Eschbach sind zwei gute Gründe um zu Feiern. Und das werden wir am 18. und 19. Juni diesen Jahres tun.

Am Samstag, den 18. Juni lassen wir es rund um unseren Neubau rocken. "Open Air" Comedyrock vom feinsten und auf hessisch - Das sind die Quitschboys!

Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr

Als Vorband heizen die "Black Tigers" ab 19:00 Uhr ein.

 

Am Sonntag, den 19. Juni heißt es "Feuerwehr zum Anfassen". Den Tag über stellen wir uns ihnen vor und öffnen unsere Türen. Schauen Sie hinter die Kulissen und erfahren sie mehr über Ihre Feuerwehr in Ober-Eschbach.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

 

Richtfest in der Ober-Eschbacher Straße 132

Gäste des Richtfestes
Gäste des Richtfestes

Am Samstag, den 23. August 2014, wurde das Richtfest für den Neubau des Feuerwehrhauses in Ober-Eschbach gefeiert.Sie sind nun einmal die tragende Säule unserer Daseinsvorsorge, diese Worte richtete Oberbürgermeister Korwisi an die freiwilligen Feuerwehrleute der Stadt Bad Homburg. Bisher sorgte für einen leichten Bauverzug der weiche Untergrund, auf dem das Feuerwehrhaus errichtet wird. Oberbürgermeister Korwisi führte aus, dass statt der 700 geplanten Pfähle 1.000 vier bis fünf Meter lange Pfähle im Boden verankert werden mussten. Er kategorisierte die Feuerwehrgebäude als überlebenswichtig und betonte, dass trotz der energetischen Vorgaben Fenster und Türen geöffnet werden können. Der Rede folgten Feuerwehrdezernent Peklar und  Leiter der Feuerwehr Gusichard mit einsatztaktischen Ausführungen über die Vorzüge des Neubaus. Wehrführer Neumann und Stadtkreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Wolf folgten als Redner und Zimmermann Hartmann schloss mit seinem Segen den offiziellen Teil ab:

Hier steht gar herrlich anzusehn,
der Bauherr wird es gern gestehn,
das neue Haus stolz aufgericht',
brav tat ein jeder seine Pflicht.
Der an dem Bau mit tätig war,
man scheute Müh' nicht noch Gefahr.
Auf starken Mauern festen Grund,
das Dachgespärr blick' in die Rund.
In seines Holzwerks voller Pracht,
recht als ein Meisterwerk gemacht.

So geb' ich denn mit lautem Mund,
euch allen unsere Wünsche kund:
Gesegnet sei das neue Haus,
und alle, die gehen ein und aus.
Der Feuerwehr und seinen Lieben,
möge nie ein Leid betrüben.
Hoch!
Und allen, die dort unten stehen,
wünsch' Glück ich viel und Wohlergehn:
Hoch!
Der letzte Schluck, er gilt der Ehre
dem Handwerk, dem ich angehöre!
Hoch!
Du Glas zerspring' im hohlen Grund!
Geweiht sei dieses Haus zur Stund!

Ereignisreicher Tag der offenen Tür

Fingerspitzengefühl mit dem hydraulischen Spreizer
Fingerspitzengefühl mit dem hydraulischen Spreizer

Sonntag, 29.06.2014. Um 18.04 Uhr, zum Ende der Veranstaltung setzte der große Schutt ein. Bis dahin hielt Petrus seine schützende Hand über unseren Tag der offenen Tür, so können wir eine positive Bilanz ziehen, trotz des mäßigen Wetters.

Jugendfeuerwehr, Rettungskarte und Mitgliederwerbung - das waren die drei großen Themen dieses Tages. Wir haben einiges bewegt; zehn Jugendliche sind Feuer und Flamme für die Jugendfeuerwehr und werden sie zu einer der nächsten Übungen besuchen, über 20 Bürger werden ihre fahrzeugindividuelle Rettungskarte von uns erhalten und mit vielen Bürgern haben wir interessante Gespräche über Sinn und Zweck der Feuerwehr und des Vereins geführt.

Dass die Stadt weit nicht jedes Vorhaben und jede Ausbildungsmaßnahme finanziell unterstützt, die die Freiwilligen der Feuerwehr konzipieren, war vielen Bürgern unverständlich. Umso verständlicher war dadurch jedoch die Notwendigkeit des Feuerwehrvereins und der unschätzbare Wert der fördernden Mitgliedschaft. Vielen Dank für die interessanten Gespräche.

Wir freuen uns auf den nächsten Tag der offenen Tür, vielleicht im neu gebauten Feuerwehrhaus an der Ober-Eschbacher Straße...

Cold Water Challenge 2014

Nominierung durch die Freiwillige Feuerwehr Bad Homburg - Kirdorf. Herausforderung gemeistert

Die Cold Water Challenge 2014 der Freiwilligen Feuerwehr Bad Homburg - Ober-Eschbach ist jetzt auf Youtube zu sehen. Nach der Nominierung durch die Freiwillige Feuerwehr aus dem Bad Homburger Stadtteil Kirdorf hieß es: Fünf Stunden Dreharbeiten mit anschließendem Grillen bei strahlendem Sonnenschein am Sonntag, 25.05.2014.
Nach einigen Schnittarbeiten und der Genehmigung durch die Leitung der Feuerwehr Bad Homburg und www.ende.tv (Musik) konnten wir - innerhalb der Frist - am 26.05.2014 das fertige Video bei Youtube hochladen. Vorher um 20 Uhr fand in Bad Homburg - Ober-Eschbach die Weltpremiere statt. Leider ohne die nominierende Feuerwehr aus Bad Homburg-Kirdorf genoss das geladene Publikum in unmittelbarer Nähe zu den Original-Schauplätzen die Premiere.

Wir haben nominiert:
Freiwillige Feuerwehr Frankfurt-Nieder-Eschbach
Freiwillige Feuerwehr Offenbach-Bieber
Freiwillige Feuerwehr Kefenrod-Burgbracht